Notizbuch Zim

Real und Digital - das kann manchmal ein ganz schöner Spagat sein. Wenn es ums Ordnen ging, entfiel ein großer Teil der Zeit aufs Grübeln,

  • wo soll ich es unterbringen?
  • Wo würde ich es spontan als erstes suchen?

Ich brauchte ein Programm, das sich gut durchsuchen - aber mir sonst möglichst viel Freiheit lässt.
In das ich Texte aller Größen, aber auch ggf. Bilder oder Scriptfetzen unterbringen kann.

Als ich noch mit Windows unterwegs war, hatte ich das Programm cuecards von Marcus Humann.

Hier unter Linux freue ich mich über, Zim von Jaap Karssenberg
Grundsätzliche Infos (engl.) beim Anbieter
Nützlich: Paketaktualisierungsservice beim Autor mit den sudo-eingaben

Im Gegensatz zum CueCards gibt es sogar eine Rechtschreibprüfung, sodass ich direkt in ZIM auch ordentliche Texte aus anfänglichen Notizen anfertigen kann.

Und wie man hier auf www.netzrose.de sieht, kann man aus solchen Texten bzw. sogar aus ganzen Notizbüchern gleich auch die Statischen Webseiten fertig generieren.

Daher habe ich inzwischen in ZIM bereits vier unterschiedliche Notizbücher.
Ein Privates, eins für Netzrose, usw.

Im Privaten stehen so "nützliche" Sachen wie:

  • Bezeichnungen der Beutel für die unterschiedlichen Staubsauger,
  • welche Armbanduhren welche Batterien benötigen
  • wie die elektrische Zahnbürste heißt, um Ersatzköpfe zu besorgen
  • Rezepte
  • Waschprogrammerfahrungen
  • Witzige Aussprüche
  • Tutorials, wie ich am Besten mit welcher Software dieses und jenes ..
etc.

Notizbuch teilen

Im Privaten hatte ich auch netzrose begonnen. Erst war es ja nur ein Gedanke, dann kamen Versuche hinzu, dann entwickelten sich neue Gedanken ...

Das Thema wuchs. Also habe ich mit dem Dateimanager Nautilus das private Notizbuch einfach dupliziert und die Kopie als netzrose gespeichert.
Dann das gelöscht, was privat ist und umgekehrt im Privaten alles gelöscht, was netzrose ist. (Ubuntu, Hardware, Hörspiele)

Zim, die eierlegende Wollmilchsau?

Nein. Nicht alles, was mit dem Desktop Wiki möglich wäre, nehme ich in Anspruch.
Im Rahmen des Selbstmanagement, ist mir ein separater Kalender - ebenfalls in Kombination mit Aufgaben, lieber.
Das selbe gilt für kurze Notizen.

Bei den in ZIM angebotenen Plugins berücksichtige ich, was später ggf. für die Statische Webseite Sinn macht. Macht es keinen, wie z.B. Schlagworte, gewöhne ich mich lieber gar nicht erst an eine solche Erweiterung.
So bleibt ZIM schön übersichtlich.

Meine Einstellungen

Bearbeiten -> Einstellungen -> Erscheinungsbild

  • Menü 'abreißbar' machen
  • <Control><Space> verwenden, um zur Seitenleiste zu wechseln
  • Links entfernen, wenn Seiten gelöscht werden
  • Verwende immer die letzte Cursorposition beim Öffnen einer Seite
  • Mit der <Return>Taste können Sie Links folgen.
  • Auch bei schreibgeschützten Seiten Schreibmarken anzeigen
  • Eigene Schriftart benutzen

Bearbeiten -> Einstellungen -> Bearbeiten

  • 'KamelSchreibWeise' automatisch verlinken
  • Dateien automatisch verlinken
  • Das aktuelle Wort automatisch auswählen ,..
  • <Backspace(Zurück)>Taste verringert Einzug
  • Wiederholtes Anklicken des Ankreuzfeldes ...
  • Ein- oder Ausrücken von Listenpunkten ...
  • Ankreuzlisten rekursiv ankreuzen
  • Wiki-Markup während der Eingabe anwenden
Standardformat: Text
Speicherort: ~/Templates

Bearbeiten -> Einstellungen -> Plugins

  • Ablenkungsfreier Bearbeitungsmodus
  • Alphabetische Sortierung - z.B. für die Stichwortliste.
  • Arithmetisch
  • Attachment Browser für zum Artikel gehörende Bilder und HTML-Vorlage der Größeren Ansicht.
  • Die Aufgabenliste gehört für mich von der Logik her zum eigenständigen Kalender
  • Das Benachrichtungsfeldsymbol
  • Bildschirmfotos einfügen
  • Diagramm einfügen
  • Ditaa einfügen
  • Druck in HTML (ist überflüssig, das erledigt meine CSS)
  • Zeitgeist
  • Fensterbereich für Rücklinks (Nutze ich zwar nicht in HTML, ist aber nützlich für einen guten Überblick)
  • Formel einfügen
  • Gnuplot
  • GNU R Diagramm
  • IconTags
  • Inhaltsverzeichnis
  • kurze Notiz (habe lieber dezentral Indikator Sticky-Notes)
  • Lesezeichenleiste
  • Link-Struktur
  • Notensatz
  • Quellcode-Ansicht (um den Alt-Tag manuell einzufügen)
  • Rechtschreibprüfung
  • Schlagworte
  • ScrollToLine
  • Sequenzdiagramm
  • Symbol einfügen (eigentlich überflüssig, lieber gleich UTF-8)
  • Tabellenbearbeitung
  • Tagebuch
  • Taschenrechner
  • Versionskontrolle
  • macOS Menüleiste

Link-Struktur
Ansicht -> Zeige Linkstruktur
Das ergibt ein neues Fenster mit einem Graph, die lässt sich zwar nicht exportieren, hat aber ihren Reiz.
Man könnte sie abfotografieren ausschneiden und ein wenig bearbeiten. Ein Beispiel befindet sich auf der Startseite.

Notizbuch führen

Ganz egal, ob man das Notizbuch veröffentlichen wird, oder es für sich selbst führt. Sich also nicht vorher schon ausbremsen, sondern notieren, notieren, notieren.

Beispiel einer typischen Notiz. Sie kann später mal nützlich sein, aber/und wird gleichzeitig durchs Notieren sowieso besser im Gehirn haften bleiben:



Symbol einfügen

Einfügen - >Symbol
Habe mir das Symbol ausgesucht und angeklickt,
dann gleich auf den Button "einfügen" geklickt.
Danach ging die Maske zu.
Aber dort, wo ich es haben wollte, war kein Symbol.

ZIM ist nicht kaputt. Man muss sich erst nach der Auswahl noch überzeugen, dass das Symbol oben im schmalen Feld der Maske auch erscheint. Danach erst auf den Button klicken. ☺
Also nächstes Mal am Besten das Symbol mit Doppelklick anwählen.
Oder noch besser, gleich die Icons und Symbole aus dem Unicodeblock für UTF-8 nutzen.
Symbol aussuchen, markieren, kopieren und gut. 😆



Notizen müssen nicht immer Texte sein.
Um nicht zu vergessen, wie ich seltene Aufgaben mit bestimmter Software löse, erkläre ich mir das lieber schnell und lasse dabei den Bildschirmrekorder laufen.

Wichtig beim Schreiben

Hinweise und Anleitung sich am Besten gleich angewöhnen html-tauglich zu verlinken.

und das Gegenteil: Links verhindern
ZIM erkennt Links und wandelt sie gleich als solche um. Manchmal will man aber nur eine ungefähre Pfadangabe als Beispiel machten und die würde später im Netz natürlich ins Leere gehen.
ZIM mag prinzipell nur eine Formatierung. D.h. wenn man z.B. die Pfadangabe irgendwie formatiert, dann macht ZIM daraus keinen Link.
Selbst verwende ich dafür aktuell
Format -> Vorformatiert.
Dann nutzt ZIM den Tag <tt> der wird inzwischen aber in html5 missbilligt, daher habe ich als Wunsch notiert, dass ZIM daraus einen <code> macht.

Notieren, um zu publizieren

Tipp: Notizen nicht zu früh verteilen
Ich tue mir leichter, wenn ich nur für die jeweiligen Hauptthemen einzelne Seiten anlege und sie erst mal anwachsen lasse. Damit verhindere ich, dass ich mich wiederhole. Ich kann den Inhalt ja trotzdem schon durchstrukturieren.

Manuelle Übersichtsseiten

Zum Schluss werden die Bestandteile solch einer Hauptseite auf Unterseiten verteilt.

Die gemeinsame Hauptseite bekommt eine thematische Einleitung und bietet eine Übersicht über die verlinkten Unterseiten. - Damit hat man auf deren Hauptseite das, was ein CMS automatisch aus Titel, Thumbnail und Anrisstext als Übersichtsseiten oder Themenseiten aus Hashtags erstellt.

Da wir mit unseren Hauptseiten mit ZIM solche Übersichtsseiten manuell anlegen, und keine Texte aus den Unterseiten dafür zusammen kopieren, langweilen wir den User weniger und müssen diese Übersichten auch nicht gegenüber Suchmaschinen heraus halten wegen doppeltem Inhalt.

Anstelle der Überichtsseiten mit Hashtags, führt man vielleicht einfach eine Liste mit Stichworten.

Mehr Hinweise zum Schreiben gibt es noch unter Tests.


Interaktion
Kanal für Diskussionen auf Hubzilla.
Oder: Kommentar per Mail senden. -> Datenschutz.

Hier her intern verlinkt von:

| A Home | Management | Publizieren | Stichworte | ubuntu:2 Desktop | Management:Erfolg Geld | Publizieren:Generator ZIM:Hashtags | Publizieren:Generator ZIM:Unterschied CMS | Publizieren:Generator ZIM:Verzeichnisse | Publizieren:Webhosting:Erfahrungen |