Skip to content

Neues lukratives Geschäftsfeld für Big-Tobacco?

Die WHO wünscht sich einen wesentlich stärker rückläufigen Tabakkonsum, als sich derzeit abzeichnet. Aber mal angenommen sie kann die gesteckten Ziele erreichen, was passiert dann eigentlich mit Big-Tobacco?

Das Tabakrahmenübereinkommen (Framework Convention on Tobacco Control FCTC), unterschrieben von 168 Vertragsparteien, trat am 27. Februar 2005 in Kraft. 2015 wurde für 2040 eine tabakfreie Welt angestrebt. Ende 2019 titelte die WHO "Tabakkonsum weltweit rückläufig, doch Rückgang bleibt hinter gesteckten Zielen zurück". Sie stellt fest:

Der Rückgang des Tabakkonsums verdeutlicht, wie ein energischeres staatliches Vorgehen gegen die Tabakindustrie dazu beitragen kann, die Bevölkerung zu schützen, Menschenleben zu retten und durch Tabak bedingte gesundheitliche Leiden zu verhindern. Es macht eine Umsetzung des Rahmenübereinkommens der WHO zur Eindämmung des Tabakgebrauchs erforderlich, eines internationalen Vertrags, der der Bekämpfung der weltweiten Tabakepidemie dient.

"Tabakepidemie" - "Coronapandemie" ... im doppelten Wortsinn krankmachende und krankhafte Übertreibungen, oder nicht?

Also dass gegen die Tabakindustrie vorgegangen würde, habe ich nie so empfunden. Preise und Tabaksteuer wurden ja an die Konsumenten weiter gegeben. Aber dieser fragwürdige Kampf gegen den Tabakgebrauch, der verschlingt jedenfalls Unsummen. Die sind von allen Steuerzahlern (also auch von Nichtrauchern) zu erbringen und lässt zusätzlich benötigte Spender, wie z.B. Bill Gates glänzend dastehen. Bei Prof. Grieshabers Wissenschaftsdialog wird 2015 eindringlich zum Austritt aus dem FTCT aufgerufen.

Dass mein Mann und ich, jahrzehntelang starke Raucher, heute ein zufriedenes, genüssliches Leben ohne klebrige Ablagerungen und Gestank führen, bedurfte finanziell weder einer Krankenkasse, noch kostete wir Steuergelder.

Wir mussten uns allerdings konkret über die WHO-Maßnahmen vehement hinweg setzen, als wir dank der Erfindung der eZigarette[?] zu ExRaucher wurden. Seither würde mich schon interessieren, was wohl aus Big-Tobacco werden wird. Bei Grieshabers Wissenschaftsdialog unten in einer ironischen Fußnote eines weiteren lesenswerten Artikels findet sich bereits ein Hinweis auf mögliche künftige Verwendung von Tabak: Medikamentenherstellung gegen Ebola.

Freilich, Big-Tobacco hat den Dampfermarkt behindert. Patente und Firmen aufgekauft, sich teilweise kannibalisiert zugunsten der Produktion von eZigaretten (cigalikes). Mal haben Tabakfirmen ihre eZigaretten-Verpackungen im vorauseilenden Gehorsam mit verlogenen Horror-Warnhinweisen bedruckt, mal haben sie geflissentlich Liquids[?] aus ihrem Sortiment genommen, die attraktiv süß oder fruchtig schmeckten. Damit kann sich Big-Tobacco nicht zufrieden geben, grübelte ich.

Eine plausible Antwort bietet der Hamburger Arzt Heiko Schöning

Ihn "kannte" ich bereits von KenFM im Gespräch mit: Heiko Schöning (9/11 und Anthrax). Es fand wohlgemerkt am 11.09.19, also schon vor Corona statt. Allein beim Durchlesen des Begleittextes, kann man Gänsehaut bekommen.

Heiko Schöning hat am 13.3.20 im Rahmen des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschusses ACU2020 als 18. Anhörung mit Prof. Dr. Stefan Hockertz über Corona Impfstoffe ein wichtiges Interview geführt.

Im August war Heiko Schöning als einer der Gründer der Ärzte für Aufklärung in Budapest zu einer internationalen wissenschaftlichen Konferenz, um einen Vortrag zu halten und sich auszutauschen. Sein Vortrag liegt als PDF auf englisch bei den Ärzten für Aufklärung zum Download bereit.

Am 1.9.20 poste ich das Video auf diaspora*, in dem Heiko Schöning gegenüber Dr. med. Sabine Helmbold von dem Kongress berichtet: Das Pentagon lässt schon lange erforschen, wie man in einem kurzen Zeitraum massenhaft Impfstoff mit genveränderten Tabakpflanzen produzieren kann. - Sofort war das Video bei Youtube verschwunden.
Unter meinem Posting meinte jemand, dass ich mich verpissen solle. Ich höre nicht in diese Gesellschaft.

Das Video haben die Ärzte, technisch verändert anschließend wieder zu Youtube hochgeladen. - Aber vorsorglich mit der Bitte, es SOFORT HERUNTERLADEN UND VERTEILEN.

Das habe ich gemacht und bei BITCHUTE zum Ansehen hochgeladen.

Unter dem original Re-Upload des Video steht:

SOFORT HERUNTERLADEN UND VERTEILEN. DOWNLOAD AND SHARE THIS.
Spenden / Support "ACU" IBAN: DE 17 4306 0967 4127 6548 01
PayPal: kontakt@aerzte-fuer-aufklaerung.de
Die Nebenwirkungen von Ciprofloxacin sind Verwirrheit, Halluzinationen, 44% haben Durchfall usw. Das ist zu gefährlich, um ausgerechnet dies einer Regierung einfach mal vorbeugend zu geben. Der US-Präsidentenarzt Dr. med. Richard Tubb gab am Tag 11.09.2001 allen Passagieren im Präsidentenflugzeug Cipro und sagte wörtlich: "Im Falle, dass Anthrax vorliegt." Es hatte aber 25 Jahre lang keinen Fall mehr von Anthrax in den USA gegeben. Und warum ausgerechnet das Gegenmittel gegen Bacillus Anthracis geben - und nicht gegen 50 andere tödliche Erreger? Von einem Terroranschlag mit Anthrax konnte man erst am 03.10.2020 wissen. Dr. med. Richard Tubb hatte sein kriminelles (Vor)Wissen also drei (3) Wochen zu früh!
2014 kaufte Dr. med. Richard Tubb als Vorstand des Konzerns "BRITISH AMERICAN TOBACCO" die Firma KBP, die heute aus Gen veränderten Tabakpflanzen Corona-Impfstoff produziert. Nicht lachen. Das alles hat der Hamburger Arzt Heiko Schöning bereits bewiesen; diese Beweise wurden in Interviews mit ihm bereits dargelegt:

Am 11.09.2019 (s.o. mit KenFM) und am 13.03.2020 (s.o. mit Prof. Dr. Stefan Hockertz)

BITTE ERNST NEHMEN UND HANDELN:
1. BITTE ALLES SOFORT HERUNTERLADEN; SICHERN UND VERTEILEN.
2. In alle Sprachen diesen Text, dieses Video ÜBERSETZEN.
3. SPENDEN oder sich mit Taten einbringen!

Auf der Demo Querdenken-711 hält Heiko Schöning die zweisprachige Rede "NO to MAFIA - Nein zum organisierten Verbrechen!".

Zum Schluß hält der Arzt das von ihm entwickelte Spiel hoch "WirKraft - Frieden und Wohlstand für alle ist machbar".

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen